Diese Liste wird regelmäßig erweitert! Bitte Anmerkungen jederzeit an biene@degus-online.de!

Beachtet bitte allgemein: Sucht Futterpflanzen nicht direkt an Strassen. Achtet darauf, dass die Pflanzen möglichst ungedüngt sind, zudem nicht verschmutzt (Vogelkot, Pilze an Bäumen u.ä.). Und ganz wichtig - verfüttert nur Dinge, die ihr wirklich sicher kennt! Alles Grünfutter sollte in angemessener Menge gegeben werden, nicht jeder Degu reagiert gleich auf bestimmtes Grünfutter! Manche Tiere reagieren relativ schnell mit Durchfall, wenn sie das Grünfutter nicht gewohnt sind und/oder nicht so gut vertragen.

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und auch nicht auf Richtigkeit. Bei einigen Pflanzen gibt es unterschiedliche Aussagen - sie sind hier als "fraglich" oder auch als "nicht geeignet" eingetragen, da man lieber nicht herumexperimentieren sollte! "Nicht geeignet" kann allgemein ein Hinweis auf die Giftigkeit, aber auch auf eine sonstige Unverträglichkeit einer Pflanze sein!

Obst wurde hier kaum aufgelistet, da es aufgrund des Zuckergehaltes nicht auf dem Speiseplan von Degus stehen sollte. Zwar enthalten auch einige Gemüse oder auch z.B. Blüten Zucker, es wird jedoch keine zuckerfreie, sondern lediglich eine zuckerarme Ernährung angestrebt.

Danke an dieser Stelle an alle, die hier mitgeholfen haben - insbesondere an Nadine, die sich sehr viel Mühe gegeben hat und auch an Denise, die schon zuvor ein paar Informationen zusammengetragen hatte! Ergänzungen, Verbesserungen und Vorschläge werden gerne weiterhin entgegengenommen, auch wenn jemand Bilder der Pflanzen zur Verfügung stellen kann!

Weiterführende Seiten:

  http://www.clinitox.ch
  http://www.giftpflanzen.com
  http://dp.re4.ch/ratgeber/seiten/seiteef.html
  http://www.degupedia.de
   
Pflanze Eignung Informationen sonstiges

Adlerfarn/Adlersaumfarn

nicht geeignet

 

 

Ahorn

fraglich 

Rotahorn wirkt u.a. bei Pferden giftig, Wirkung auf Degus unklar, bei sonstigen Sorten teilweise widersprüchliche Angaben

 

Akazie

nicht geeignet

 

 

Aloe

nicht geeignet

 

 

Alpenveilchen

nicht geeignet

 

 

Amaryllis 

nicht geeignet

 

 

Apfelbaum

geeignet

frische Äste mit Blättern sind heiß begehrt, Frucht aufgrund des Zuckergehaltes nicht oder nur selten geben

gehört zu den Rosengewächsen

Auberginen

nicht geeignet

enthalten Solanin, roh für Mensch und Tier giftig!

 

Avokado

nicht geeignet

 

 

Azalee

nicht geeignet

 

 

Bärlauch nicht geeignet    

Basilikum

geeignet

Gewürz/Heilpflanze

gehört zu den Lippenblütlern

Begonie

nicht geeignet

 

 

Birke

geeignet

 

 

Birne

geeignet

Äste mit Blättern geeignet

 

Blattfahne/Einblatt

nicht geeignet

 

 

Blumenkohl

bedingt geeignet

kann blähend wirken, bei Tieren die behutsam an Blumenkohl gewöhnt wurden wohl unschädlich

 

Bohnen

nicht geeignet

 

 

Breitwegerich

geeignet

Heilpflanze

gehört zu den Wegerichgewächsen

Brennessel geeignet getrocknet verfüttern von ungespritzten Wiesen!

Broccoli

bedingt geeignet

siehe auch Blumenkohl

 

Brombeerblätter

geeignet

auch getrocknet, Heilpflanze
Achtung mit Dornen, am besten entfernen! Die Beeren sind nicht geeignet

gehört zu den Rosengewächsen

Butterblume nicht geeignet Die "echte" Butterblume ist nicht geeignet! In manchen Gegenden nennt man jedoch auch den Löwenzahn ("Pusteblume") Butterblume

Chicoree

geeignet

 

 

Christusdorn

nicht geeignet

 

 

Dill

geeignet

Gewürzpflanze, in kleinen Mengen geeignet

gehört zu den Doldenblütlern

Echinacea

geeignet

= Roter Sonnenhut, Heilpflanze, in kleinen Mengen geeignet

gehört zu den Korbblütlern

Efeu

nicht geeignet

 

 

Eiche

fraglich

 

 

Eisbergsalat

geeignet

 kleine Mengen geben

mögliche Nitratbelastung *

Endivie

geeignet

 

mögliche Nitratbelastung *

Engelstrompete

nicht geeignet

 

 

Erdbeerblätter

geeignet

Blätter geeignet Früchte aufgrund Zuckergehalt nicht geeignet

gehört zu den Heidekraut

Feigenbaumarten/
Gummibaum/Ficus

nicht geeignet

Milchsaft ist schleimhautreizend

 

Feldsalat

bedingt geeignet

am besten aus eigenem Anbau

mögliche Nitratbelastung *

Fenchel

bedingt geeignet

Heilpflanze, in kleinen Mengen geeignet

gehört zu den Doldenblütlern

Fensterblatt

nicht geeignet

 

 

Flamingoblume

nicht geeignet

 

 

Frauenmantelkraut

geeignet

Heilpflanze (z.B. Tee), es eignen sich kleine getrocknete Mengen

gehört zu Rosengewächsen

Frisee

geeignet 

kleine Mengen geben

mögliche Nitratbelastung *

Gänseblümchen

geeignet

fernab von Strassen sammeln!

gehört zu den Korbblütlern

Goldregen

nicht geeignet

 

 

Golliwoog geeignet Golliwoog ist ein Markenname, die Pflanze ist allgemein unter Callisia repens bekannt. Mehr Infos auch unter http://www.degus-online.de/golliwoog.htm Homepage: http://www.golliwoog.de

Gras

bedingt geeignet

Gras ist ein Sammelbegriff! Fernab von Strassen sammeln, darauf achten, dass nichts ungeeignetes mit reinrutscht! Angemessene Mengen füttern! Sauergräser sind nicht geeignet.

 

Grünkohl

nicht geeignet

 

 

Grünlilie bedingt geeignet an sich ungiftige Zimmerpflanze, jedoch bestehen Bedenken, da die Pflanze Schadstoffe aufnimmt  
Gundermann nicht geeignet    

Hainbuche

geeignet

 

 

Haselnuss

geeignet

Äste und Blätter sehr beliebt und geeignet

Haselgewächse

Heidelbeerblätter

geeignet

Heilpflanze

gehört zu den Heidekrautgewächsen

Herbstzeitlose

nicht geeignet

 

 

Himbeerblätter

geeignet

Heilpflanze (z.B. Tee, Tinktur), Beeren sind ungeeignet

gehört zu den Rosengewächsen

Hirtentäschelkraut

geeignet

Heilpflanze (z.B. Tee, Homöopathie)

gehört zu den Kreuzblütlern

Hopfenblüten

fraglich

Heilpflanze, Eignung wegen enthaltener ätherischer Öle fraglich

gehört zu den Hanfgewächsen

Huflattich

nicht geeignet

 

 

Hyazinthe

nicht geeignet

 

 

Johannisbeere

geeignet

Heilpflanze, Beeren und Wurzeln nicht verwenden

gehört zu den Stachelbeergewächsen

Kamille

geeignet

Heilpflanze, in geringen Mengen geeignet

gehört zu den Korbblütlern

Kapuzinerkresse

geeignet

kann ab und zu gegeben werden, auch die Blüten

gehört zu den Kapuzinerkressegewächsen

Karotten/-grün

geeignet

Karotten in kleineren Mengen (das Karottenmark enthält relativ viel Zucker, wird daher von manchen Haltern entfernt) und Karottengrün können verfüttert werden.

Getrocknete Karottenschnipsel lassen sich leicht selbst herstellen und sind bei den meisten Degus heiß begehrt!

Kartoffel

fraglich

Keine grünen Stellen geben, nur gekocht geeignet. Sehr stärkehaltig, Eignung ist umstritten!

gehört zu den Nachtschattengewächsen

Kastanie

nicht geeignet

 

 

Kerbelstiele

geeignet

Gewürz, in geringen Mengen geeignet

gehört zu den Doldenblütlern

Knoblauch

nicht geeignet

 

gehört zu den Lauchgewächsen

Kohlrabi

bedingt geeignet

Kohlrabiblätter in kleinen Mengen geeignet

 

Kopfsalat

bedingt geeignet

nur kleine Mengen, am besten aus eigenem Anbau 

mögliche Nitratbelastung *

Korallenbäumchen

nicht geeignet

 

 

Kornblumen

geeignet

wird z.B. Tees zur Farbgebung beigemischt, ist getrocknet auch manchmal in Futtermischungen zu finden - Blüten sind geeignet

gehört zu den Korbblütlern

Krokus nicht geeignet    

Lauch

fraglich

ist getrocknet gelegentlich im Futter enthalten, Meinungen zur Verträglichkeit gehen auseinander

 

Liebstöckel/Maggikraut

fraglich

Gewürz/Heilpflanze, Eignung wegen enthaltener ätherischer Öle fraglich, vermutlich in kleinen Mengen unbedenklich

gehört zu den Doldenblütlern

Linde

geeignet

 

 

Löwenzahn

geeignet

 

gehört zu den Korbblütlern

Lupine

nicht geeignet

 

 

Maiglöckchen

nicht geeignet

 

 

Mais

bedingt geeignet

frische oder getrocknete Maiskolben sind bedingt geeignet, sind allerdings wahre Dickmacher!

gehört zu den Süssgräsern

Malvenblätter (Eibisch)

geeignet

Heilpflanze, in geringen Mengen geeignet

gehört zu den Malvengewächsen

Mariendiestel

geeignet

Heilpflanze

gehört zu den Korbblütlern

Melisse/Zitronenmelisse

geeignet

Heilpflanze, wegen ätherischer Öle in geringen Mengen geben

gehört zu den Lippenblütlern

Mistel

nicht geeignet

 

 

Mohn

nicht geeignet

 

 

Nadelhölzer allgemein

nicht geeignet

bedingt geeignet wegen ätherischer Öle/Harze

 

Narzissen

nicht geeignet

 

 

Oregano

fraglich

Gewürz, aufgrund ätherischer Öle ist die Eignung fraglich aber wohl nicht schädlich

gehört zu den Lippenblütlern

Pappel

geeignet

 

 

Paprika

geeignet

Gut waschen! Keine scharfe Paprika!

gehört zu den Nachtschattengewächsen

Petersilie

geeignet

Gewürz, nur kleine Mengen geben (hoher Kalziumgehalt)

 

Pfefferminze

geeignet

Gewürz/Heilpflanze, kleine Mengen geeignet

gehört zu den Lippblütlern

Pilze

nicht geeignet

Es gibt eine Mischung der JR-Farm, die getrocknete Pilze enthält, scheinbar gibt es hier keine Probleme - aber bitte hier nicht herumexperimentieren und lieber die Finger davon lassen

 

Rhabarber

nicht geeignet

ungeeignet aufgrund Oxalsäure

 

Rhododendron

nicht geeignet

 

 

Ringelblume

geeignet

Heilpflanze, geeignet

gehört zu den Korbblütlern

Rose

geeignet

Darauf achten, dass ungespritzt! Blüten & Blätter geeignet, auf Stacheln achten und keine Früchte verwenden

gehört zu den Rosengewächsen

Rosmarin

fraglich

Gewürz, aufgrund ätherischer Öle ist die Eignung fraglich

gehört zu den Lippenblütlern

Rotbuche

nicht geeignet

 

 

Rote Beete

bedingt geeignet

aufgrund des Zuckergehaltes nur bedingt geeignet

 

Rotklee

bedingt geeignet

Wirkt blähend, daher nur in kleinen Mengen geben, hoher Kalziumgehalt kann zu Harngrieß führen

gehört zu den Schmetterlingsblütlern

Rotkohl

nicht geeignet

 

 

Ruccola

bedingt geeignet

 

mögliche Nitratbelastung *

Salat-Gurke

geeignet

kleine Mengen, möglichst ungespritzt, kann bei empfindlichen Tieren Durchfall auslösen

gehört zu den Kürbisgewächsen

Salbei

geeignet

Heilpflanze, in sehr geringen Mengen geeignet

gehört zu den Lippenblütlern

Sauerampferkraut

nicht geeignet

enthält Oxalsäure

gehört zu den Knöterichgewächsen

Schafgarbe geeignet    

Schnittlauch

fraglich

in kleinen Mengen wohl unschädlich, wird jedoch von vielen Tieren aufgrund der Schärfe auch gar nicht erst angenommen

gehört zu den Lauchgewächsen

Schwarzer Holunder

nicht geeignet

 

 

Sellerie

geeignet

in geringen Mengen geeignet, getrocknet z.T. im Futter vorhanden!

gehört zu den Doldenblütlern

Sonnenblume bedingt geeignet Sonnenblumenkerne sind zu fetthaltig, sollten nur selten gegeben werden. Blätter geeignet. Getrocknete Sonnenblumenblütenblätter sind bei einigen Degus sehr beliebt! Korbblütengewächse

Spinat

nicht geeignet 

enthält Oxalsäure

gehört zu den Gänsefussgewächsen

Spitzwegerich

geeignet

Heilpflanze

gehört zu den Wegerichgewächsen

Taubnesselkraut

geeignet

Heilpflanze (z.B. Tee)

gehört zu den Lippenblütlern

Thymian

fraglich

Gewürz, aufgrund ätherischer Öle ist die Eignung nicht sicher, dürfte aber nicht giftig sein

gehört zu den Lippenblütlern

Tomate

geeignet

Reife Frucht geeignet. Keine grünen Tomaten geben, Blätter/Stiele nicht geeignet!

gehört zu den Nachtschattengewächsen

Traubenhyazinthe nicht geeignet    

Tulpe

nicht geeignet

 

 

Vogelmiere

geeignet

Blätter und Kraut geeignet, kleine Mengen geben

mögliche Nitratbelastung *

Wegwarte

bedingt geeignet

Heilpflanze/Bachblüte, zu therapeutischen Zwecken

gehört zu den Korbblütlern

Weide

geeignet

 

 

Weihnachtsstern

nicht geeignet

 

 

Weissdorn

bedingt geeignet

Heilpflanze, ggf. nur geringe Mengen geben

gehört zu den Rosengewächsen

Weißkohl

nicht geeignet

 

 

Wunderstrauch

nicht geeignet

 

 

Wüstenrose

nicht geeignet

 

 

Zwiebel

nicht geeignet

 

gehört zu den Lauchgewächsen

Unter http://www.degus-online.de/phpbb/viewtopic.php?t=8132 hat Murx Pickwick noch weitere Informationen zu einigen der oben genannten Pflanzen zusammengetragen!

* mehr zum Thema Nitrat könnt Ihr z.B. hier: http://www.inform24.de/nitro.html nachlesen!